Kammerflimmerei

"Mach die Augen zu. Hörst du die Sekunden vorbeirasen? Ich höre sie die ganze Zeit. Alles wird gut. Du musst nur atmen!" (Kammerflimmern)

Die beiden Musiker trafen 2016 aufeinander, um die Welten, aus denen sie kommen, zu vereinen. Elemente aus Jazz, Klassik, Funk, Filmmusik und Folk. Mal ruhig und sphärisch, so dass Bilder entstehen, mal wild und tanzend. Beide verbindet der Aufbruch und das sich nicht festlegen wollen auf Genres, sondern das dichte Flimmern der Töne von Klavier und Saxophon. Es verbindet sich zu spannenden Melodien, begleitet von diverser Soli und dabei entsteht Kreativität und Überraschung, unerhört...

Eigene Kompositionen, die Klang Raum geben und Geschichten erzählen, vom frühen Aufwachen, 
genießen der Weite oder ungehörte Tänze...

Einatmen. Ausatmen. Schlägt es noch?

 

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de modified by lh | Impressum und Datenschutzerklärung | Login