Kammerflimmerei

Sarah Schüddekopf, Saxophon

Sarah Schüddekopf spielt seit 1985 Saxofon an verschiedenen Orten und verschiedenen Stilrichtungen.

Während in Berlin der Free Jazz und die experimentelle Theatermusik im Vordergrund standen, waren im Hildesheimer Raum eher die Jazzigen und auch Heavy Metal Klänge Inhalt der Musik. In Hamburg schließlich spielte sie in unterschiedlichsten Formationen, unter anderem FreeJazzTrash mit NO FRILLS, skandinavische Folklore, klassisches Saxophonquartett und immer wieder in Soloprojekten wie letztlich SOOP- Saxophon Klangskulpturen mit 2 Loopstations. Letzteres auch oft im Zusammenhang mit Lesungen oder auch Kunstausstellungen.

Insgesamt geht es dabei immer wieder um die Erzeugung von Atmosphäre, in die der Hörer eintauchen kann, dabei wechseln sich komplexe Arrangements mit freien Improvisationen ab ... Hörgeschichten ...

Zurück: Die Musiker

 

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de modified by lh | Impressum und Datenschutzerklärung | Login